Blättern nach links
Quartier Münzstraße
Hamburg | 2016
"Münzmilieu - Kreativquartier am Puls der Stadt" | 3. Preis im Wettbewerb
Zentrales Motiv des Entwurfes ist die Schaffung eines lebendig kreativen Wohnquartiers, welches aus dem historischen Kontext einen identitätsstiftenden und einprägsamen Kreativort am Puls der Stadt entstehen lässt. Dabei dient die Namensgebung Münzviertel als Inspiration zunächst gedanklicher Assoziationen, die in der baulichen Umsetzung jedoch zu plastisch, formgebenden Interpretationen und damit einem unverwechselbaren Ort führen. Es entstehen verschiedene Typologien von frei finanziertem Studenten-/Auszubildendenwohnen, gefördertem Seniorenwohnen, kleinen, frei finanzierten 1,5 - 2-Zi-Wohnungen und gefördertem Wohnungsbau für Alleinerziehende und Familien. Die städtebauliche Anordnung und Geschossigkeit des Entwurfes orientiert sich an dem heterogenen Umfeld der unmittelbaren Umgebung. Dabei wurde die Blockstruktur unter Berücksichtigung der Anschlussbaukörper geschlossen und im Bereich der Ecke Schultzweg/Münzweg als Kopf leicht baulich akzentuiert. Die prinzipiell geschlossene Bebauung wird durch das Einrücken einzelnen Bausteine den unterschiedlichen Nutzungen folgend parzelliert, gegliedert und die Adressbildung dadurch gestärkt. Polygonal geformten Einschnitte an den drei umliegenden Straßen charakterisieren die Ein,- und Durchgänge zum Innenhof und dem kulturellem Herz des Quartiers. Es entsteht eine städtebauliche Figur mit spannungsvollen Raumbildungen in angemessenem Maßstab und ortsbildprägender Materialität in handwerklicher Detailanmutung.

Bauherr: HBK - Hanseatische Bau Konzept
Blättern nach rechts