Blättern nach links
Jüdische Traditionsschule
Berlin | 2018
Neubau einer Einheitsschule bis zur 8. Klasse mit Kindergarten

Auf dem rückwärtigen Teil des Grundstücks für das Familien- und Bildungszentrum Chabad Lubawitsch mit Synagoge wird eine Schule und Kita entstehen, ausgestattet mit einer Sport- und Mehrzweckhalle für religiöse Feierlichkeiten im Rahmen der Gemeinde-Aktivitäten im Untergeschoss. Innerhalb der heterogenen Umgebungsarchitektur stellt sich der Schulneubau als Solitär in einem begrünten Schulgarten dar. Bezüge zum Bildungszentrum offenbaren sich im farblichen Zusammenhang zwischen der blau-glasierten Keramik-Fassade des Schulneubaus, und dem blau-weiß-verglasten Eingangsportal der Synagoge. Auch die geschwungene, organische Form des Neubaus wird verständlich, wenn man das Interieur des Chabad-Zentrums kennt: Bewusst wurden dort die zeitgenössischen Additionen zum rechtwinkligen, neo-klassizistischen Bestandsgebäude in der selben organischen, durch eine horizontale Bänderung rhythmisierten Formensprache ausgeführt, die auch in der Baukörperform und der Fassade des Neubaus auftauchen. Vertikale Lichtspalten innerhalb der horizontalen Fassadenbänder der Schule finden ihre Entsprechung in der Täfelung der Synagoge. Die Einrichtung wird von 270 Kindern der Krippe bis zur Klassenstufe 6 besucht, also im Alter von einem bis 13 Jahren.

Renderings: © npstv

Bauherr: Chabad Lubawitsch Berlin
Blättern nach rechts