Blättern nach links
Mercure Hotel Wittenbergplatz
Berlin | 2017
Der Wittenbergplatz in Berlin-Schöneberg ist ohne Zweifel einer der prominentesten der Stadt. Hier entstand das Ensemble des Mercure Hotels aus Neubau und Teilumbau sowie Sanierung eines vorhandenen Gebäudes. Beide Gebäude werden als ein Ganzes begriffen und miteinander verbunden, wobei die Verknüpfung von Bestand und neuer Struktur im Bauprozess eine der größten Herausforderungen darstellte.

Der Neubau wurde als eine achtgeschossige Stahlbetonkonstruktion ausgeführt. Zum Wittenbergplatz hin erhielt seine Fassade eine Verkleidung aus grob bearbeitetem portugiesischem Kalkstein. Der Innenhof wurde hochwertig gestaltet und ausreichend begrünt. Das 1890 entstandene Bestandsgebäude wurde bereits in den 1990er Jahren modernisiert und mit einem Dachgeschoss aufgestockt. Nun wurde der Altbau ebenfalls teilweise umgebaut und entspricht den aktuelle Anforderungen an Nachhaltigkeit, wozu unter anderem die thermische Ertüchtigung der Fassaden sowie des Daches, der Austausch der Fenster, brandschutztechnische Maßnahmen oder barrierefreie Erschließung zählen.

Neben 183 Zimmern (106 im Neubau, 77 im Altbau) beherbergt das neue Hotel im Erdgeschoss vier Gastronomie-Einrichtungen – drei davon im alten Bestand.


Blättern nach rechts