Blättern nach links
Stadthäuser Finkenau
Hamburg | 2017
UpTownhouses, das eindrucksvolle Wohnensemble aus 26 Stadthäusern auf der Uhlenhorst in Hamburg, ist das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit von insgesamt acht Architekturbüros. Mit jeweils zwei bis drei Obergeschossen und überwiegend Staffelgeschossen präsentiert sich die Gebäudereihe mit einem lebhaften Formenmix und dezenten Oberflächenakzenten.

Zwei Gebäudetypen bilden die vier an verschiedenen Positionen in dieser Reihe fertig gestellten Häuser, jeweils einmal in Grund- und in gespiegelter Anordnung. Ein Typus hat eine Gesamtfläche von 174, der andere von 179 Quadratmetern. Beide Entwürfe arbeiten mit hervortretenden und zurückgestaffelten Volumen, wobei sich die Verschiebungen jeweils aus den Grundrissen heraus entwickeln. Großzügige Loggien, Dachterrassen oder Galerien bieten den Bewohnern unterschiedliche Aufenthaltsorte von hoher räumlicher Qualität. Mit hochwertigen und nachhaltigen ortsbildprägenden Materialien wie Klinker und Holz sowie variablen Grundrissen bieten die Stadthäuser eine zeitlose und generationenübergreifende Wohnform.

Als Zitat der Hamburger Stadtarchitektur harmoniert die Klinkerverkleidung in sattem Rotbraun mit dem zurückhaltenden Ton der Fensterrahmen und den Glasgeländern der Galerien und Loggien. Die Mischung aus glatter und leicht geriffelter Oberflächenstruktur betont die Beziehung zwischen den Vor- und Rücksprüngen der Fassaden. Die zu den Gärten gewandte Rückseite, ist auf den ersten Blick wesentlich einfacher gestaltet. Beim genauen Betrachten wird deutlich, dass lediglich das Material etwas ruhiger ausfällt. Hier treten die Häuser ohne die vielgestaltigen Vor- und Rücksprünge ganz in Weiß auf und werden durch teils geriffelte Oberflächen und unterschiedliche Fensterformate sowie durch gestaffelte Obergeschosse akzentuiert.

Mit den flexibel gestalteten Grundrissen bieten die Stadthäuser unterschiedliche Wohnmuster, die möglichst viele Nutzer ansprechen sollen, ob Singles, Paare oder Familien. Während einer der beiden Haustypen eher auf großzügige Höhen und offenere Raumabfolgen setzt, bietet der andere stärker definierte Räume und zusätzliche Gästebereiche. Die modulare Strukturierung der Gärten erlaubt den Bewohnern eine individuelle Gestaltungsfreiheit. Dank Detailvielfalt erhalten die Häuser ihr eigenes individuelles Gesicht. In diesem Sinne hat das gesamte Ensemble einen hohen Wiedererkennungswert, so dass die Bewohner sich mit ihrem neuen Zuhause schnell und leicht identifizieren können.

Bauherr: wph - Wohnbau und Projektentwicklung Hamburg GmbH

Preise & Auszeichnungen:
- FIABCI Prix d’excellence 2018 | Gold (Category Living) 
- BDA Hamburg Architektur Preis 2018 | 3rd price
Blättern nach rechts