Blättern nach links
Living Levels
Berlin | 2015
Jahrzehntelang gehörten die Ufergebiete des Osthafens in Berlin zu den unattraktivsten Gegenden der Stadt. Erst vor wenigen Jahren begann sich das brachliegende, nicht begehbare Grenzareal in einen der beliebtesten urbanen Anziehungspunkte der Stadt zu verwandeln. Von der neu gewonnenen Lebensqualität an der East Side Gallery profitieren heute Berliner wie Besucher zugleich. Mit dem kürzlich fertig gestellten Wohnhochhaus fand gleichzeitig eine Erweiterung der Nutzungsbandbreite am Spreeufer statt. Weiß und skulptural geformt lebt der 14-geschossige Wohnturm mit einer Fläche von 8.700 Quadratmetern von der Rotation der aufeinander geschichteten Blöcke. Von allen Standpunkten aus betrachtet sorgt das Relief mit seinem Wechsel zwischen ausgehöhltem Volumen und den Auskragungen für ein visuelles Spannungsmoment. Der Sockelbereich des Hochhauses ist überwiegend mit einer Blechverkleidung ausgestattet, die Turm-Fassade hebt sich dagegen durch großzügig verglaste Flächen hervor. Die rotationssymmetrische Gliederung der Wohnungen erlaubt jeweils Panorama-Ausblicke. Dank variablen Grundrissen können Nutzer ihre Wohnungen individuell ausbauen. Zur hohen Wohnqualität tragen die großzügigen Balkone und Terrassen bei, zu deren Ausstattung eine permanente Begrünung gehört.

Bauherr: cic property & developement GmbH

Preise & Auszeichnungen:
- The Plan Award 2017 | Finalist 
- da! Jahresausstellung 2017 - AK Berlin | Auswahl 
- DAM Preis für Architektur 2017 | Nominierung 
- FIABCI Prix d’excellence 2016 | Official Selection 
- WAF Award 2016 | Shortlist
Blättern nach rechts