Blättern nach links
Bank St. Petersburg
St. Petersburg | 2011
Neubau eines Bankgebäudes mit Sitz der Hauptverwaltung. Planungsgemeinschaft Evgeny Gerasimov & partners, St. Petersburg und Sergei Tchoban, nps tchoban voss

Am Ufer der Newa, nahe der Mündung der Okhta, entstand in einer von drei Neubauzonen des Okhta-Komplexes das neue Verwaltungszentrum der Bank Sankt Petersburg. Während einzelne Blöcke die bestehende Uferbebauung aus Norden und Süden entlang der Newa in typischer Weise fortsetzen, öffnet sich die neue Front in der Hauptachse des Komplexes und gibt den Blick frei auf ein 22-geschossiges Hochhaus als neue Höhendominante. Es ist das zentrale Element des Komplexes auf einem gemeinsamen Sockel. Das Hochhaus setzt sich durch seine Höhe und besondere Silhouette von den umgebenden Gebäuden ab. Seine Ganzglasfassade ist auf der Newaseite über die gesamte Höhe vertikal nach innen gewölbt. Durch diese Taillierung erhält der Bau eine dezente Dynamik, die ihn zeitgemäß elegant wirken lässt. Der Granitbodenbelag der Plaza reicht bis in das Erdgeschossfoyer und schafft eine fließende Verbindung von außen nach innen. Der teils zweigeschossige Empfangsbereich zeigt, anknüpfend an die reiche Tradition und den Ruhm der Finanzmetropole, auf großformatigen Glas-Tafeln die komplette Kulisse eines Straßenzuges aus Fragmenten historischer Bankgebäude als maßstäbliche Siebdruck-Collage.

Photos: © Aleksey Narodistky, Yuri Molodkovets (historische Bankgebäude)

Bauherr: OOO Stroitelnaya Kompaniya Sankt-Peterburg

Preise & Auszeichnungen:
- WAF Award 2012 | Shortlist 
- Commercial Real Estate St. P. Award 2012 | Best Office Building 
- Glass in Architecture Award 2011 | 1. Preis, Neubau
Blättern nach rechts